Giftschlangenraum

Allgemeines

Zum Halten giftiger Tiere sollte jeder verantwortungsvolle Halter einen eigenen Raum anlegen, zu dem nur der Halter selbst Zutritt hat. Dies ist der wichtigste Punkt und eine Grundvoraussetzung für Giftschlangenhalter, um für seine eigene und die Sicherheit seiner Mitmenschen zu sorgen. Beim Aufbau eines Giftschlangenraumes sind einige wichtige Punkte zu beachten, welche wir in dem nachfolgenden Beitrag vorstellen.

Zugang zum Giftschlangenraum

Der Zugang zum Giftschlangenraum sollte so ausgelegt sein, das niemand, außer der Halter selbst Zutritt zu dem Raum hat. Des Weiteren sollte die Tür an allen Ecken und Kanten dicht aufliegen, sodass auch das kleinste Jungtier nicht die Möglichkeit hat, bei einem Ausbruch aus dem Raum zu gelangen. Im unteren Bereich der Tür sollte deshalb sogar eine Holzplatte fest montiert werden, welche beim Einstieg in dem Raum überstiegen werden muss.Da die Schiebetür auf den nachfolgenden Bildern nicht an allen Stellen dicht aufliegt, wurde noch eine zweite Tür bzw. Holzklappen mit eingebaut.


Hinweis auf Giftschlangen

Von außen sollte gut zu erkennen sein, dass in dem Raum Giftschlangen gehalten werden und der Zutritt nur für autorisierte Personen gestattet ist. Ein weiteres Merkmal ist das Infoblatt für Einsatzkräfte wie z.B. Feuerwehr und Rettungsdienst. Auf diesem Infoblatt sollten folgende Daten über die einzelnen Tiere aufgeführt werden:

- Adresse des Tierhalters.
- Tierarten und Geschlechter (Deutscher und wissenschaftlicher Name) und ob es sich um ein Gifttier handelt.
- Jahrgang der Tierarten.
- Adresse und Telefonnummer der nächsten Notrufzentrale.
- Adresse und Telefonnummer der zuständigen Naturschutzbehörde.
- Adresse und Telefonnummer der einzelnen Vorbesitzer, falls der Halter nicht zu erreichen ist.
- Standort des Terrariums der einzelnen Tierarten.

Klicken Sie auf das Bild und wählen Sie dann auf der Vergrößerung "Graik speichern unter" um Hinweisschild "Gifttierraum" zu downloaden.


Notfallordner / Notfallplan / Erste-Hilfe-Set

Für gewisse Maßnahmen im Falle eines Bissunfalls sollte im voraus gesorgt sein. Aus diesem Grund ist im Raum ein gut sichtbarer Bereich zu schaffen, in dem sich Notfallplan, Notfallordner und Erste-Hilfe-Set befinden. Dieser Bereich sollte schon beim Eintritt in dem Raum klar zu erkennen sein. Ein gutes Muster für den Notfallordner stellt das Serumdepot Berlin zur Verfügung. Mehr dazu gibt es HIER.


Zweites Utensil ist das Erste-Hilfe-Set. In dem Set dürfen Saugglocke, Skalpell, Alkoholtupfer und Binden nicht fehlen. Zum Erwerb eines solchen
Sets HIER KLICKEN

Durch den Notfallplan wissen auch andere Personen, was sie bei einem Bissunfall des Halters zu tun haben. Auf diesem Plan sollte auch ganz klar zu erkennen die Telefonnummer der nächsten Notrufzentralle stehen.

HIER KLICKEN um Notfallplan NRW zu downloaden

Terrarien

Ein weiterer wichtiger Punkt sind die Terrarien, denn auch hier gibt es einige Punkte zu beachten. Das wichtigste Merkmal um das Terrarium ausbruchssicher zu machen, ist ein Terrariumschloss. Weiterhin sollte vor Einzug einer Giftschlange genau überprüft werden, ob alle Lüftungen fest sind und ob es keine Lücken gibt durch die kleinere Schlangen entweichen können wie z.B. die Lücke, an der sich die Schiebescheiben überlappen. Damit bei einem Ausbruch die Tiere so wenig Versteckmöglichkeiten wie möglich haben, sollten die Terrarien direkt auf dem Boden stehen. An jedem Terrarium muss ein Hinweisschild, auf dem folgende Daten der einzelnen Tiere stehen:

- Deutscher Name
- Wissenschaftlicher Name
- Familie
- Gattung
- Endgröße
- Giftwirkung und Hinweis auf Gift-speiende Arten
- Terrarienbesetzung (wie viele Tiere befinden sich im Terrarium)

Des Weiteren sollte jedes Terrarium eine eigene Nummer haben an
der Einsatzkräfte auch mithilfe des Infoblattes erkennen können, in welchem Terrarium sich welche Art befindet.

Ordnung & Sauberkeit

Auch Ordnung und Sauberkeit sind ein wichtiger Punkt. Beim Handling sollte immer genügend Platz zum Ausweichen vorhanden sein. Werkzeuge sollten geordnet an ihren Plätzen liegen. Schlangenhaken sollten an mehreren Stellen im Schlangenraum griffbereit sein. Auch die entsprechenden Mittel zur Hygiene wie Desinfektionsmittel oder Küchenrolle dürfen im Schlangenraum nicht fehlen.